Willkommen

bei den Klaviermethodikseminaren 2016 / 2017

Für Klavierpädagogen, Pianisten und Studierende.

 

Download Broschure

Der Pianist und Klavierpädagoge Christian A. Pohl entfaltet in seinen Klaviermethodikseminaren eine professionelle Lernstrategie für alle, die sich mit dem Klavierspiel beschäftigen. Im Laufe der vergangenen fünfzehn Jahre formte sich, angeregt von Arbeitsweisen bedeutender Pädagogen und Pianisten, das hier vorgestellte, praxiserprobte und praxisbewährte Lernsystem. Die Teilnehmer werden anhand von Vorträgen, Lehrdemonstrationen, Videobeispielen und interaktiven Präsentationen in die wichtigsten Methoden eingeführt und erhalten eine Fülle wertvoller Anregungen für die eigene Unterrichts- und Spielpraxis. Die Methoden eignen sich für jedes Spielniveau und ziehen unmittelbar hör- und fühlbare Fortschritte nach sich.

Modul II

Automatisieren
Einführungsseminar

Leichtfüßig, frei und bequem Klavier spielen können! Mühelos virtuose Passagen beherrschen und das alles noch in einer Konzertsituation! Wer träumt nicht davon und wer bewundert nicht die Pianisten, die dazu in der Lage sind. 

Zur Meisterschaft ist es natürlich ein langer Weg und viele denken, wer nur genug übt, der ...


mehr

Modul III

Balancieren
Einführungsseminar

In den Modulen I und II wurde dargelegt, mit welchen Methoden wir ein Stück sicher auswendig und im Originaltempo spielen lernen. Im nächsten Schritt widmen wir uns der klanglichen Ausarbeitung seiner Mehrstimmigkeit. 

 

Im Zusammen- und Wechselspiel von verschiedenen Stimmen liegt unerschöpfliches Gestaltungspotential. Wir können die Klavierliteratur hinsichtlich ihrer Mehrstimmigkeit am ...


mehr

Modul IV

Kolorieren
Einführungsseminar

Bei guten Pianisten können wir gar nicht anders, als ihrem Spiel gespannt zuzuhören. Es klingt so farbig, so singend und erzählend, dass sich uns das von ihnen gespielte Stück ganz selbstverständlich erschließt. Das stete Wechselspiel von Spannung und Entspannung, von auf und ab, von vor und zurück beherrschen sie ...


mehr

Modul V

Mentales Üben
Aufbauseminar I

Nicht erst seit dem legendären Ausspruch von Glenn Gould, man spiele das Klavier „nicht mit den Fingern, sondern mit dem Kopf“, ist das Thema „Mentales Üben“ in der instrumentalen Ausbildung präsent. Das „Mentale Training“ stammt aus dem Hochleistungssport. Es kann gelernt, entwickelt und „trainiert“ werden. Doch was heißt dies ...


mehr

Modul VI

Übemodelle
Aufbauseminar I

In den Modulen I - V haben wir gelernt, in welchen Schritten wir uns ein neues Stück aneignen können. Aber selbst bei gewissenhaftem Üben mit Methoden der „Systematischen Klaviermethodik“ werden wir immer wieder vor Aufgaben gestellt, die nicht mit einer bestimmten Methode, sondern vielmehr durch ein Übemodell zu lösen ...


mehr

Modul VII

Interpretationsvergleich
Aufbauseminar I

Durch das Internet und kostenloses Musik-Streaming, durch Youtube & Co steht uns heute ein großer Teil von allen jemals eingespielten Aufnahmen zur Verfügung. Gleichzeitig werden immer neue Aufnahmen produziert und teils mit enormem Aufwand vermarktet. Von Meisterwerken existieren oft mehr als hundert verschiedene Einspielungen und die Anzahl wächst stetig. In ...


mehr

Modul VIII

Lernstandsanalyse
Aufbauseminar II

Für gutes, d.h. effizientes und erfolgreiches Üben sind verschiedene Faktoren von Relevanz. Natürlich sollten wir versuchen, konzentriert, mit möglichst wenig Fehlern zu üben und dabei innere und äußere Parameter mit einzubeziehen. Ebenso wichtig wie eine gute Ausführung des Übens ist eine gute Planung, d.h. die Wahl geeigneter ...


mehr

Modul IX

Unterrichtsmodelle
Aufbauseminar II

Ein bekannter Klavierpädagoge erwähnte in seinem Unterricht einmal, er überlege sich hauptsächlich, was er NICHT zum Schüler sage. Das mag auf den ersten Blick verwundern, da wir uns als Klavierpädagogen doch für gewöhnlich eher mit der Frage befassen, WAS wir WIE vermitteln. Wenn es sich bei einem Klavierpädagogen auch ...


mehr